Mittwoch, 2. März 2011

Tierliebe Und Currywurst

 Einmal war ich mit einem Arbeitskollegen auf der Kirmes, die Laune war gut und wir tranken ein Bier am getränkestand. Wir Unterhielten uns über die Arbeit, wie viel Kühe wir schlachten mussten den kommenden Montag und auf welcher Position wir zu stehen kommen.
Wir dachten uns nichts dabei, es ist unser Beruf, etwas das wir gut können. Ich hatte immer den Eindruck, dass Leute, die Fleisch essen sich bewusst sind wo es herkommt. Ich sollte eines Besseren belehrt werden, Zwei Frauen stellten sich neben uns, wir hatten keine Ahnung, dass sie unser Gespräch belauscht hatten.
Eine der Frauen goss mir ihr Bier über die Jacke, die andere Spukte meinem Kollegen in sein Gesicht, dann beleidigten sie uns auf das tiefste, Mörder, Killer, Dreckige Bastarde.
Sie schrien uns an, dass wir uns Schämen sollten, wehrlose Tiere zu Ermorden.
Mein Kollege und ich, wir wussten nicht was wir sagen sollten, ich wischte mir das Bier von der Jacke, er wischte sich den Speichel der Frau aus seinem Gesicht.
Die beiden Frauen gingen weg, dabei zeigten sie uns ihren Mittelfinger, doch bei dem nächsten Stand blieben sie wieder stehen und kauften sich jeder eine Currywurst.
Ich traute meinen Augen nicht, Wo steckt hier eine Logik, auf der einen Seite, Tierschützer, und auf der anderen die Currywurst mit Genuss verspeisen.
Ich dachte immer, ich als Metzger bin Ungebildet und nicht besonders schlau, Doch nun Weiß ich es gibt Menschen die Haben Garnichts zwischen den Ohren.
Raziael
Kommentar veröffentlichen