Dienstag, 20. September 2011

Richtige Entscheidung oder habe ich ihn im Stich gelassen

 Vor einigen Wochen hat meine Firma, zwei neue Lehrlinge angenommen. Der eine rebellisch, der andere ruhig und still.
Ich habe mich den jungen angenommen und versucht sie kennen zu lernen. In meinem Job als Ausbilder, halte ich mir immer vor Augen, dass ich selbst einmal so angefangen bin, aus diesem Grund sind meine Erwartungen bei Lehrlingen die Frisch von der Schule kommen nicht so hoch. Doch schon nach drei Wochen begann einer von beiden, der Ruhige, sich zu verschlafen und unentschuldigt nicht auf der Arbeit zu erscheinen.
Mein Chef war nicht sehr begeistert, ich habe mit dem Jungen gesprochen und erfahren dass er Probleme hatte. Ich habe meinen Chef gebeten noch einmal Gnade walten zu lassen, weil dieser Junge schnell gelernt hat und er mir versprochen hatte das nicht wieder vorkommen solle.

Doch schon die Woche darauf war er wieder nicht auf der Arbeit. Ich hatte erfahren dass er in eine Schlägerei verwickelt war und von der Polizei festgenommen wurde. Ich sagte zu mir selbst, dass ich in meiner Jugend auch kein Engel gewesen bin. Der Chef hatte den Jungen abermals angerufen, er hatte die Zusage bekommen das der Junge am nächsten Tag auf der Arbeit erscheinen würde. 

Aber er ist nicht erschienen. Ich war wütend und enttäuscht, ich habe zu meinem Chef gesagt; „Was nützt es wenn er schnell lernt, aber nicht hier ist" daraufhin wurde der Lehrvertrag beendet.
Nun wurde ein neuer Lehrling angenommen der sich als sehr Enthusiast entpuppt. Aber ich frage mich, ob ich den anderen Jungen zu schnell habe fallen lassen oder ob es richtig war den Platz frei zu machen für jemand der sich wie es scheint in die Ausbildung reinkniet. 
Raziael
Kommentar veröffentlichen